DORIX® und RADILON® STAPLE FIBRE: Die Flockfaser von RadiciGroup auf der Index 2014

Die Branche der Vliesstoffe hat einen neuen Protagonisten: die Flockfasern aus Nylon von RadiciGroup der Marken DORIX® und RADILON® STAPLE FIBRE.

Vom 8. bis zum 11. April treffen sich in Genf die Akteure der Branche der Vliesstoffe auf der internationalen Messe INDEX, zu deren Protagonisten in diesem Jahr neben DYLAR® (der Spunbond-Vliesstoff aus Polypropylen von RadiciGroup) auch DORIX® und RADILON® STAPLE FIBRE gehören – Flockfasern aus Nylon, die an zwei Standorten hergestellt werden, die RadiciGroup im Laufe der Zeit zu einer führenden Marktstellung in der Herstellung von Flockfasern aus Polyamid 6 in Europa verholfen haben:

die Radici Yarn SpA, eine geschichtsträchtige Gesellschaft der Gruppe, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert, und die Radici Chemiefaser GmbH, die seit Februar 2011 zu RadiciGroup gehört. Dank der Komplementarität der beiden Produktionsstätten kann RadiciGroup seinen Kunden eine vollständige Produktpalette, Flexibilität sowie hohe Leistungen in Bezug auf Strapazierfähigkeit, Widerstandsfähigkeit und Farbechtheit anbieten.

Vliesstoffe für technische Anwendungen wie Einlagen, Filze für Industrie und Filterung sowie Schleifmittel. Das sind einige der Hauptanwendungen, für die die Flockfasern aus Nylon von RadiciGroup eine ideale Lösung darstellen.

«Auf der Index präsent zu sein und hier unsere Produkte vorzustellen, ist eine großartige Chance für uns», kommentiert Filippo Bona, R&D von Radici Yarn. «Es handelt sich um ein wichtiges Schaufenster für unsere Flockfasern aus Nylon, die seit eh und je im Bereich der Vliesstoffe mit dem Produktportfolio der Marke Radilon® vertreten sind. Vor etwa zwei Jahren haben wir mit großem Interesse einige spezifische industrielle Anwendungen im Bereich der Vliesstoffe ins Auge gefasst und es uns zum Ziel gesetzt, unsere Produkte der Marke Dorix® in genau dieser Richtung weiterzuentwickeln. Heute präsentieren wir diesem Markt eine umfassendere Palette von Flockfasern auf Basis von Nylon 6 und 6.10, die wir Ende dieses Jahres noch weiter ausbauen möchten, um unseren Kunden schon bald noch leistungsstärkere Produkte anbieten zu können.»

«Unsere Entwicklungsarbeit und die Tatsache, dass wir auf die Kompetenzen unserer Chemiesparte Radici Chimica zählen können, sind grundlegend für uns», schließt Herr Bona. «So stellt das Know-how dieses Chemiestandortes in der Produktion von Polymer aus Nylon eine wichtige Stärke für unsere Gruppe dar, und ihm wir verdanken wir die Realisierung zwei unserer jüngsten Entwicklungen: Flockfasern und Filamentgarnen auf Basis von Nylon 6.10.»

Weitere Informationen: PRESSEMITTEILUNG