r-Radyarn® für den Sport

Ein Produkt mit niedriger Umweltbelastung, das zu 100 % aus post-consumer recycelten PET-Flaschen gewonnen wird.


Ein Produkt mit niedriger Umweltbelastung, das zu 100 % aus post-consumer recycelten PET-Flaschen gewonnen wird.
Das alles ist r-Radyarn®, das umweltfreundliche Garn von RadiciGroup, das ideal für Anwendungen im Sektor der technischen Sportkleidung sowie im medizinischen Bereich ist. Ein sicheres Produkt und das Ergebnis eines Verfahrens, das von der Sammlung der post-consumer Flaschen über ihre anschließende Wiederaufarbeitung bis hin zur Produktion des Fadens reicht, vollständig in Europa durchgeführt und in jeder Phase kontrolliert wird.

«Die grüne Wende, von der so viel gesprochen wird und die uns direkt betrifft, hat inzwischen auch viele der Branchen erreicht, in denen wir tätig sind: von der technischen Sportkleidung, über die Unterwäsche bis hin zur Automobilbranche, um nur einige zu nennen», erklärt Roberto Parenzan, Leiter R&D Bereich Polyester von RadiciGroup. «Eine Wende, die mehr und mehr Konkretheit, Greifbarkeit und Klarheit verlangt.»

«Die Garnreihe r-Radyarn®», fährt Parenzan fort, «stellt ein konkretes Beispiel für unser Engagement für die Verlängerung des Lebenszyklus der Rohstoffe dar, um den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Aber nicht nur. Wir möchten damit auch die Sicherheit und Gesundheit der Menschen schützen; zwei Elemente, die erst kürzlich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit in der Welt des Sports standen, insbesondere der des Fußballs. So hat in den vergangenen Wochen der Europäische Verbraucherverband BEUC auf das Vorhandensein alarmierender Schadstoffmengen in den Trikots einiger Mannschaften der Fußball-Europameisterschaft 2012 hingewiesen. Eine Untersuchung belegt erneut und stärker denn je, wie wichtig zuverlässige Lieferanten für Hersteller von Sportbekleidung sind. Unsere Gruppe hat r-Radyarn® entwickelt, damit wir unseren Kunden Nachhaltigkeit, hohe Leistungsfähigkeit und Sicherheit bieten können. 

Mit diesen Garnen werden Plastikabfälle zu Ressourcen und neuen Rohstoffen, die zu technischer Sportbekleidung verarbeitet werden und Kleidungsstücke mit einer reellen und messbaren Verringerung der  Umweltbelastung, maximalem Komfort, Atmungsaktivität, Farbechtheit, Wärmeregulierung und einem frischen Gefühl garantieren. Sie sind also nachhaltig und leistungsstark aber auch – und vor allem – sicher. Unsere r-Radyarn® sind frei von Schwermetallen oder anderen Giftstoffen, nach dem Öko-Tex-Standard zertifiziert und gestatten somit die Fertigung sicherer und garantierter Kleidungsstücke.»
Die Reihe r-Radyarn® ist in verschiedenen Titern, Farbtönen und Opazitäten sowie in texturierten, verwirbelten und taslanisierten Ausführungen erhältlich (in den Ausführungen POY oder verstreckt werden diese umweltfreundlichen Garne unter dem Markennamen r-Starlight® vertrieben).

Verschieden sind auch die Querschnittsformen, mit denen die r-Radyarn® realisiert werden können: Neben den Standardquerschnitten (rund und trilobal) werden auch Spezialquerschnitte (multilobal, channel, hohl-trilobal) angeboten. In der spinngefärbten Ausführung garantieren diese Garne ein noch höheres Niveau an Nachhaltigkeit. Neben dem Einsatz recycelter Rohstoffe können die r-Radyarn® Garne auch mithilfe einer Technologie – der Spinnfärbung – gefärbt werden, welche erhebliche Einsparungen beim Wasserverbrauch und bei den Kosten für die Wasseraufbereitung sowie einen geringeren Energieaufwand gewährleistet. 


Für weitere Informationen lesen Sie die Pressemitteilung.